Falsche Zielgruppe erkennen

7 Punkte woran du erkennst, dass du die falsche Zielgruppe mit deiner Website anziehst!

Oh man, was hab ich mich früher aufgeregt und geschimpft. Gerade zu meiner Anfangszeit hatte ich ständig Diskussionen mit Interessenten und Kunden, hauptsächlich über Preise, Geschmäcker und Entscheidungsgewalt. Und das war eher die Regel als die Ausnahme!
Klar, dass man auf Dauer seine Selbstständigkeit oder seine Leistung und Qualität in Frage stellt.

 
Und so gab es auch Momente, in denen ich am liebsten alles wieder hingeschmissen hätte. Und schlicht und einfach keine Lust mehr hatte über den Wert (emotionalen, wirtschaftlichen und sozialen) einer guten und professionellen Website zu diskutieren.
Vor ca. 12 Monaten kam eine Erkenntnis, die alles geändert hat (so dramatisch soll das jetzt gar nicht klingen 😉 Aber dieser Moment änderte mein Business grundlegend. Und meine Zahlen gehen seitdem stetig hoch. Ich habe keine Diskussionen mehr und ich strahle ein ganz anderes Selbstbewusstsein aus.

Was war passiert?
Ich erkannte, dass ich schlicht und einfach die falsche Zielgruppe anspreche.

Wie es dazu kam und welche 7 Fragen du dir stellen musst, um zu erkennen, dass du die falsche Zielgruppe hast, dann schau jetzt meinen WEBDESIGN-SNACK!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse dein Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Willst du die neuesten Website-Tipps direkt ins Postfach? 

Dann trage dich hier für meinen Newsletter ein. Neben vielen Tipps, erhältst du regelmäßig Infos zu meinen Coachings, Gruppenkursen und Gratis-Angeboten. Als kleines Dankeschön gibt es sogar noch ein Workbook "So planst du deine Website wie ein Profi" oben drauf! Klingt gut? Dann los...