• GRAFFIKUS Print & Webdesign, Tel. 0178-5199778 e.erbe@graffikus.de

  • Besucht mich auch auf:

Mein Name ist Eugenie

Ich erstelle Websites mit unschlagbarer Nutzerführung und ästhetischem Design für Coaches, Berater und Unternehmer. So finden Besucher genau das, was sie suchen, und meine Klienten generieren mehr Umsatz mit den richtigen Kunden.

jung, zielstrebig, charismatisch

Diese Eigenschaften machen mich aus.

schnittstellenwissen Graffikus

Schnittstellenwissen

Mein Steckenpferd ist das Wissen zwischen dem Wissen. Ich betrachte die Dinge nicht abgegrenzt voneinander, sondern weiß wie man sie sinnvoll verknüpft. Gerade wenn es komplex wird, ist es von Vorteil, dass man fundiertes Wissen aus mehreren Bereichen aufweisen kann.

alles-wissen Graffikus

Ich bin nicht allwissend...

aber ich weiß wo ich nach der Lösung suche, weiß wo es steht und ich weiß wer es wissen kann. Ein gutes Netzwerk und eine strukturierte Bibliothek machen den Unterschied.

emphatie eugenie erbe

Emphatie

Jeder Kunde ist anders, denkt anders, beschreibt mit anderen Formulierungen. Mir fiel es schon immer leicht, mich in andere hinein zuversetzen. Du kannst dir sich sicher sein, dass ich dich verstehe!

Wortherkunft Graffikus

Gra̱·fik, Graphik

Substantiv [die]

  • die Kunst oder Technik des Gestaltens von Flächen durch Zeichnungen, Schriften usw.
  • durch Drucken vervielfältigtes Kunstwerk
  • Mathematik: Darstellung von Zusammenhängen, unterschiedlichen Werten in einem Bild, einer Tabelle o. Ä.
  • bildliche Darstellung auf dem Bildschirm

Pfịf·fi·kus

Substantiv [der]
umgangssprachlich, scherzhaft

Bedeutung:
umgangssprachlich: schlauer Mensch
Person, die pfiffig ist.
„Du bist ja wirklich ein Pfiffikus!“

Graffikus bietet dir…

Wollt ihr noch mehr über mich erfahren?

Wer schreibt schon gerne über sich selbst und dann auch noch objektiv? Aber… naja, ich liebe Herausforderungen! Versuchen wir es einfach mal…

1985

bin ich weit weg von hier geboren, habe meine Kindheit verbracht und bin zur Schule gegangen

1993

sind meine Familie und ich nach Deutschland immigriert und haben uns super eingelebt

2005

Schloss ich meine Schullaufbahn mit einem guten Abitur ab. Wohin meine berufliche Zukunft ging, stand aber nicht fest. Kreativ musste es sein. Da war ich mir sicher! Daher streckte ich erstmal meine Fühler aus

2005-2007

Verschlug es mich gleich in mehrere kreative Richtungen. Kurz zusammengefasst: Fernstudium Innenarchitektur und Raumgestaltung, Praktikum und Job bei Eventagentur, Bewerbungsgespräche im Bereich Medien, Marketing und Kommunikation

2007

habe ich mich schließlich für eine Ausbildung zur Mediengestalterin in einem reprografischen Betrieb in Idstein entschieden. Coole Ausbildung! Hier lernt man wirklich, wie die Umsetzung der Kreativarbeit von der Pieke auf funktioniert

2010

Wechselte ich zu einer großen Freizeitbad-Anlage in Idstein und durfte dort in Eigenverantwortung die Corporate Identity des Betriebes ausbauen und optimieren. Gesagt, getan! Selbstbewusstsein und Beharrlichkeit getankt und die Flügel wieder ausgebreitet, orientierte ich mich

2011

in Richtung Wiesbaden. Eine Unternehmenskommunikations-Agentur (puuh, langes Wort) mit vielen cleveren Ladies, die es verstehen, mit Worten und Sprache zu jonglieren. Hier warteten große und namhafte Kunden auf mich

2012

War es dann an der Zeit sich der Familienplanung zu widmen. Im Sommer wurde ich Frau Erbe und kurz vor Jahresende stolze Mama einer Tochter. Während der Elternzeit reifte in mir der erste Gedanke, wie es wäre, mich selbstständig zu machen

2014

Während meiner zweiten Schwangerschaft fasste ich letztendlich den Entschluss, mich nach der Elternzeit selbstständig zu machen. Um mein Portfolio abzurunden begann ich gleichzeitig ein Fernstudium als geprüfte Web-Designerin, das 2017 beendet ist

2015

Bekam ich eine weitere zauberhafte Tochter und meldete schließlich im Oktober „Graffikus“ an. Was habe ich zu verlieren, dachte ich mir. Mein Job eignet sich optimal dafür, von zu Hause zu arbeiten. Es ist die beste Möglichkeit für mich, Beruf und Familie unter einen Hut zu kriegen

2016

Stolz und Selbstvertrauen erfüllen mein Home-Office. Die ersten Projekte habe ich bereits realisiert und kann mich über Langeweile nicht beschweren. Aber meine Referenzseite hat noch genug Platz. Also nutze die Gelegenheit, ein Teil von Graffikus zu werden. Ich freue mich auf dich.

2018

das neue Jahr ist noch ziemlich grün hinter den Ohren, aber die Ideen sprießen bereits. Zwischen den Jahren mache ich immer eine Jahresplanung und blicke auch das bisher Erreichte zurück. Und was stelle ich fest? Man kann nicht meckern -im Gegenteil- die umgesetzten Projekte finden großen Anklang und meine Kunden sind sehr zufrieden. Also Ärmel hoch und anpacken. Die nächsten Projekte sind schon in der Pipeline..

Irgendein schlauer Mensch hat einmal gesagt:

„Arbeite solange bis du dich
nicht mehr vorstellen musst!“

Das ist ein tolles Motto!

Das ist mein Kredo

Eine respektvolle Zusammenarbeit
bedingt ein paar wenige Richtlinien …

Eine gute Frage ist der beste Anstoß zu mehr Kreativität

Es gibt keine blöden Fragen, sondern nur gute. Jede Frage hat ihren Grund. Traue dich immer, deine Fragen loszuwerden, egal wie unwichtig sie erscheinen. Manchmal kommt man selbst nicht darauf.

Ehrlich währt am längsten

Wir sind alle Menschen und nicht unfehlbar. Deshalb ist mir eine ehrliche Kommunikation sehr wichtig.

Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut

Wir leben in einer übereilten und rastlosen Gesellschaft. Oft wird man zu schnellen und sprunghaften Entscheidungen gezwungen. Ich bin kein Fan davon und du sicher auch nicht. Also lass uns mit Weile eilen.

Geld ist nicht alles, aber ohne Geld ist alles nichts

Jeder möchte für seine Arbeit honoriert werden. Ich arbeite um zu leben, und lebe nicht um zu arbeiten. Auch wenn ich meine Arbeit liebe, noch mehr liebe ich sie, wenn meine Leistung auch honoriert wird.

Den Nagel auf den Kopf treffen

Nicht jeden Geschmack trifft man auf Anhieb. Sag ruhig, wenn dir etwas nicht gefällt. Ich bestehe sogar darauf. Lieber am Anfang nachjustieren, als am Schluss unglücklich bleiben.

Geteilte Freude ist doppelte Freude

Wenn dir etwas gefällt, darfst du dich ruhig überschwänglich zeigen. Nichts motiviert mehr als Lob und zufriedene Kunden.

Viele Köche verderben den Brei

Manchmal ist es gut, wenn man in einer größeren Runde das Potenzial des Projektes ausschöpft. Wenn es aber um präzise und grundlegende Entscheidungen geht, dann reicht das 4-Augen-Prinzip.

Nur wer gegen den Strom schwimmt, kommt an die Quelle

Wunder dich nicht, wenn dir meine Arbeit manchmal „anders“ erscheint. Mir sind die festgesetzten Abläufe der Werbebranche vertraut. Aber ich löse viele Dinge -sagen wir mal- unkonventionell.

“Vertrauen ist für alle Unternehmungen das Betriebskapital,

ohne welches kein nützliches Werk auskommen kann“. (Albert Schweitzer)
Du hast mich nicht umsonst engagiert. Vertraue auf mein Können, meine Kompetenz und gebe ruhig die Kontrolle in meine Hände.

Jedes Handwerk verlangt seinen Meister

Manchmal braucht man Unterstützung in Form von Experten. Ich bin gut auf meinem Gebiet, aber ich weiß nicht Alles. Daher hole ich mir bei Bedarf Experten mit ins Boot, um dein Projekt bestmöglich umzusetzen.

Auf einem Bein kann man nicht stehen

Nur in Zusammenarbeit gelingt das Vorhaben. Du hast mir ein Bein gegeben, um das Projekt umzusetzen, aber ich brauche dich als zweites Bein, damit das Projekt „läuft“.